Herzlich Willkommen beim SPD - Ortsverein Ahrensfelde

Herzlich Willkommen bei der SPD in Ahrensfelde Hier finden Sie Informationen rund um das politischen Handeln der Mitglieder des SPD-Ortsvereins in der Gemeinde Ahrensfelde. Wir wünschen Ihnen eine spannende Lektüre und freuen uns auf Ihr Feedback.

 

Kandidat*innen und Wahlprogramm des SPD Ortsvereins Ahrensfelde

 

Zu den Kommunalwahlen am 26.Mai tritt die Ahrensfelder SPD mit folgenden Kandidat*innen an. Für ein Kreistagsmandat bewerben sich Torsten Jeran, Vorsitzender der Kreistagsfraktion der SPD, Jörg Dreger, Gemeindevertreter in Ahrensfelde und Vorsitzender des Bauausschusses in der Gemeinde und Ortsteilbürgermeister in Blumberg, Siegfried Berger, Gemeindevertreter in Ahrensfelde und Mitglied im Ortsbeirat in Lindenberg. Barbara Lotte und Caroline Anker sind vor mehr als einem Jahr in die SPD eingetreten und kandidieren ebenfalls für den Kreistag. Als Ortsvorsteher für Mehrow kandidiert der langjährige Amtsinhaber Bernhard Wollermann, der sich auch um ein Mandat in der Gemeindevertretung bewirbt.

 

Für die Gemeindevertretung Ahrensfelde bewerben sich:

  1. Jörg Dreger
  2. Caroline Anker
  3. Bernard Wollermann
  4. Siegfried Berger
  1. Liane Bornhöfft
  2. Matthias Krehling
  3. Frank Przyborowski
  4. Torsten Jeran

Für den Ortsbeirat Blumberg bewerben sich:

  1. Jörg Dreger
  2. Matthias Krehling
  3. Sigried Giese
  4. Madeleine Borchardt
  5. Frank Przyborowski
  6. Stefan Nathusius
  7. Torsten Jeran

Für den Ortsbeirat Lindenberg bewerben sich:

  1. Siegfried Berger
  2. Caroline Anker
  3. Liane Bornhöfft

Als Ortsvorsteher für den Ortsteil Mehrow bewirbt sich:

  1. Bernhard Wollermann

In den zurückliegenden 5 Jahren hat sich unsere Gemeinde sehr positiv weiterentwickelt und Folgendes konnten wir für die Bürger*innen erreichen:

 

Der Ausbau der Kitas in den Ortsteilen ist maßgeblich weitergeführt worden und eine strategische Neuausrichtung der Schulsituation in der Gemeinde durch Beschlüsse zur weiterführenden Schule in Blumberg und zum Neubau einer Grundschule in Lindenberg konnte erreicht werden.

Die interkommunale Zusammenarbeit im Mittelbereich Bernau, mit den Berliner Nachbarbezirken und im Regionalpark Barnimer Feldmark konnte deutlich verbessert werden (z.B. Stadt-Umland-Wettbewerb, Achsenkonzept, Radwegenetz, ÖPNV, med. Versorgung)

Weitere Feuerwehrgebäude wurden saniert und auch die Modernisierung der Fahrzeugtechnik ist fortgesetzt worden. und so auf einem sehr hohen Niveau. Neben Investitionen in Spielplätze in Mehrow und Lindenberg, der Dorfteichsanierung in Lindenberg ist auch die Förderung von Kultur- und Vereinsleben durch Bereitstellung höherer Finanzmittel ein wichtiger Beitrag zur Verbesserung der Lebensbedingungen in unserer Gemeinde.

Eine wesentliche Voraussetzung für die Erfolge in unserer Gemeinde war und ist der solide Finanzhaushalt.

 

Für die Zukunft sehen wir folgende Schwerpunkte:

Wirtschaft und Wirtschaftsförderung

  • Unterstützung von Gewerbetreibenden bei der Ansiedlung in unseren Gewerbegebieten
  • Verbesserung des Breitbandangebotes, Digitalisierung Glasfasernetz und WLAN-Hotspots

Infrastrukturelle Maßnahmen und kommunale Investitionen

  • Lösung der dringendsten Verkehrsproblematik der B 158 (Ortsumfahrung Ahrensfelde, Kreisverkehr Blumberg) und an der B2 (Kreuzung Bernauer Straße in Lindenberg)
  • Pflege, Erhalt und Ausbau unseres multifunktional genutzten Wegenetzes und unserer Grünzüge und Parkanlagen, Sanierung des Dorfteiches in Blumberg
  • Schließung der bestehenden Lücken in unserem Radwegenetz insbesondere zwischen den Ortsteilen und zu den Nachbarkommunen
  • Ausbau der Kinderbetreuungskapazitäten durch Neubau einer Kita in Blumberg
  • Errichtung eines Gebäudekomplexes für seniorengerechtes Wohnen in Lindenberg
  • deutliche Verbesserung der Einkaufsmöglichkeit in der Ortslage Blumberg
  • Kostendämpfende und umweltschonende Lösung für die Abwasserentsorgung von Elisenau
  • Errichtung eines Ortsteilzentrums sowie eines öffentlichen Spielplatzes in Blumberg

Mobilität

  • Einführung des Halbstundentaktes in Spitzenzeiten und

die Verlängerung nach Werftpfuhl und Tiefensee der RB 25 Ostkreuz – Werneuchen

  • Weiterentwicklung des Mobilitätskonzeptes für den LK Barnim
  • Förderung der Elektromobilität, Carsharingangebote und Ladesäulen für Elektrofahrzeuge

Umwelt und Soziales, Kultur und Sport, Daseinsvorsorge

  • Unterstützung von Vorhaben zur Schaffung generationsübergreifender Wohnprojekte
  • Verbesserung der Angebote zur Jugendarbeit in allen Ortsteilen (z.B. Räume für einen Jugendklub im Blumberg bereitstellen)
  • Förderung von Angeboten für Familienleben aufbauen
  • Verbesserung der Schul und Kitasituation in der Gemeinde durch Anpassung der Betreuungsschlüssel und Einstellung von technischem Personal
  • Evaluierung und Fortschreibung der Kitakonzeption
  • Versorgung der Kitas und Schulen mit regionalen Produkten
  • Verbesserung der Seniorenangebote und Stärkung des Ehrenamtes
  • Zielgerichtete Weiterführung der Vereinsförderung
  • Verbesserung der Naherholungs und Freizeitangebote im Regionalpark Barnimer Feldmark

Torsten Jeran

Vorsitzender des SPD-Ortsvereins in Ahrensfelde

 

28.07.2020 in Bundespolitik von SPD Barnim

Die SPD trauert um Hans-Jochen Vogel.

 

Er war der erste Vorsitzende der wiedervereinigten SPD. Er war ein großer Sozialdemokrat, ein Vorbild, ein Freund. Hans-Jochen Vogel kämpfte sein Leben lang für sozialdemokratische Werte, eine gerechte Welt und für ein einiges Europa. Er wird fehlen.

Die SPD verliert nicht nur einen ehemaligen Vorsitzenden, sondern ein Vorbild an Anstand, Integrität und Verlässlichkeit. Mutiges Handeln aus Verantwortung zieht sich wie ein roter Faden durch das Leben von Hans-Jochen Vogel. Mit seinen messerscharfen Analysen, getippt auf seiner alten Schreibmaschine, war Hans-Jochen Vogel der SPD bis ins hohe Alter wohlmeinender Ratgeber. Hans-Jochen Vogel war zur Stelle, wann immer ihn die SPD gebraucht hat. Als Bürgermeister, Minister, Fraktionsvorsitzender und später Parteivorsitzender hat er seine Arbeit stets in den Dienst der Menschen gestellt. Als bekennender Christ und überzeugter Sozialdemokrat war ihm das Gemeinwohl und der gesellschaftliche Zusammenhalt ein besonderes Anliegen. Die SPD hat heute einen Freund verloren, auf dessen Leben wir stolz zurückblicken.

Weitere Informationen über Hans-Jochen Vogel finden Sie hier: www.spd.de

29.05.2020 in Landespolitik von SPD Barnim

Die SPD Brandenburg wird 30

 

Zum 30. Gründungstag der SPD Brandenburg erklärt ihr Generalsekretär, Erik Stohn: „Die SPD Brandenburg feiert ihren dreißigsten Geburtstag. Sie wurde am 26. Mai 1990 beim ersten Landesparteitag in Kleinmachnow gegründet. Damals wählten die Delegierten Steffen Reiche zum ersten Vorsitzenden unserer jungen Partei. Das Land Brandenburg selbst wurde erst mit der Deutschen Einheit am 3. Oktober 1990 gegründet.

Steffen Reiche erklärte beim Gründungsparteitag in Kleinmachnow, dass er selbst keine Ambitionen auf das Amt des Ministerpräsidenten habe – er würde eine andere, geeignete Persönlichkeit finden, versprach er. Die Delegierten vertrauten ihm. Und sein politisches Gespür hatte ihn nicht getrogen. Im Sommer 1990 trat Dr. Manfred Stolpe, mit dem Reiche Kontakt aufgenommen hatte, der SPD Brandenburg bei und wurde im September zum Spitzenkandidaten für die erste Landtagswahl Brandenburgs am 14. Oktober 1990 gewählt.

Wie es weiterging, das dokumentiert die neue Webseite www.30jahre-spd-brandenburg.de. Denn die ursprünglich geplante Feierstunde zum 30. Jubiläum musste wegen der Corona-Pandemie leider abgesagt werden.

18.05.2020 in Allgemein von SPD Barnim

Informationen zum Coronavirus (SARS-CoV-2)

 

Liebe Barnimerinnen und Barnimer,

das Coronavirus (SARS-CoV-2) wird sich auch in unserer Region weiter ausbreiten. Diese Situation ist für uns alle eine besondere Herausforderung. Wichtig ist, dass wir dabei Ruhe bewahren. Solidarität und Zusammenhalt ist dieser Tage und Wochen wichtiger denn je. Täglich werden Entscheidungen auf Bundes-, Landes- und Kreisebene gefällt. Erschwerend hinzu kommen auch in dieser Zeit falsche und irreführende Informationen.

Daher möchte ich Sie bitten, sich direkt auf den Seiten des

Landkreises Barnim und der

Landesregierung Brandenburg sowie der

Bundesregierung  zu informieren.

Dort werden schnellstmöglich alle Informationen bereitgestellt.

Sollten mich und mein Büro Informationen erreichen, werde ich diese schnellstmöglich auf meiner Webseite hardy-lux.de zu Verfügung stellen.

Bleiben Sie gesund!

Ihr Hardy Lux

Mitglied des Landtages

 


 

Und eine Bitte der Brandenburger Gesundheitsministerin Nonnenmacher:

Spenden Sie weiter Blut!

 


 

Hier hat die die SPD Brandenburg eine Sammlung seriöser Links zusammengestellt.

Sie können sich ernsthaft und aus verlässlicher Quelle über das Virus Sars-CoV-2, die Krankheit COVID-19 und viele lebenspraktische, rechtliche und gesundheitliche Aspekte rund um die Pandemie informieren.

Doch zu allererst: Bleiben Sie ruhig. Bleiben Sie bis auf weiteres, wenn möglich, zu Hause und beschränkten Sie ihre sozialen Kontakte auf ein Minimum. Waschen Sie sich regelmäßig die Hände und halten Sie Abstand zu Ihren Mitmenschen.

SPD-Brandenburg - Link Sammlung

 

17.04.2020 in Kommunalpolitik von SPD Barnim

Newsletter Kreistag vom 11. März 2020 – SPD-Fraktion

 
Steffi Schneemilch

Zu ausgewählten Anträgen und Themen möchten wir auch in dieser Wahlperiode Stellung nehmen. Sollten darüber hinaus Fragen aufkommen sind wir gern bereit, diese zu beantworten und uns mit Ihnen auszutauschen.

Die SPD Fraktion möchte auf diesen Weg Sie über 

# 1 
Verbesserung des Kinderschutzes
Strukturelle Gestaltung der Arbeit des Jugendamtes

 

17.03.2020 in Allgemein von SPD Barnim

Empfehlung: Absage sämtlicher Veranstaltungen

 

Liebe Genossinnen und Genossen,

liebe Bürgerinnen und Bürger,

besondere Zeiten erfordern besondere Vorsichtsmaßnahmen.

 

Der Unterbezirksvorstand hat sich heute darauf verständigt zunächst bis 20.04.2020 sämtliche Veranstaltungen der SPD im Landkreis Barnim abzusagen.

 

Wir möchten hier als Partei auch Vorbild für die Bevölkerung sein und die Empfehlungen der Bundesregierung, der Landesregierung und unseres Landrates Daniel Kurth umsetzen, soziale Kontakte, soweit wie es geht einzuschränken.

 

Wir möchte hier ausdrücklich darauf hinweisen, dass es sich nicht um Panikmache handelt, sondern es nur reine Vorsichtsmaßnahmen sind.

 

Wir danken an dieser Stelle ausdrücklich dem Landkreis sowie allen Städten, Gemeinden und Ämtern die hier derzeit mit Hochdruck und besonnen arbeiten um die Menschen in unserem Landkreis zu schützen. Ein besonderer Dank gilt auch allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie Ehrenämtern  in den öffentlichen Verwaltungen, des Rettungswesens, den Arztpraxen, Krankenhäusern, Pflegeheimen, technischen Hilfswerkes und der Polizei.

 

Wir danken auch den Menschen, die mit dem LKW täglich neue Güter in die Geschäfte bringen, sowie den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in den Supermärkten und anderen Bereichen des öffentlichen Lebens arbeiten wie z.B. die Müllabfuhr oder Wasserwerke um soweit wie es geht Normalität einhalten zu können.

 

Allen jenen gilt mein persönlicher Dank.

In diesem Sinne, bleibt gesund, passt auf Euch auf!

 

Herzliche Grüße

Martin Ehlers

PARTEILEBEN

 

WAHLPROGRAMME

SPD IM PARLAMENT

Counter

Besucher:2
Heute:15
Online:1