Spielplatzprogramm: Millionen für Kinder und Jugendliche

Veröffentlicht am 21.09.2009 in Allgemein

Potsdam – Das Spielplatz-Programm des Landes läuft sehr gut. Darauf wies heute Jutta Lieske, jugendpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion, hin. Aus dem Programm können mehr als 10 Mio. Euro zusätzlich für Spiel- und Bolzplätze investiert werden. Die Mittel stammen aus unrechtmäßig erworbenen Vermögen früherer DDR-Parteien und Massenorganisationen (PMO). Lieske hatte sich gemeinsam mit anderen SPD-Abgeordneten dafür eingesetzt, dass diese Gelder Kinder- und Jugendprojekten zugutekommen.

Jutta Lieske weiter: "Ich betrachte den Geldsegen als späte Gerechtigkeit, denn diese Devisen wurden von SED & Co. beiseite geschafft – den Bürgern in der DDR geradezu gestohlen und ins Ausland verschoben. Der Großteil dieser 10 Mio. Euro kommt aus Österreich."

Rund 3 Mio. Euro stehen für Neubau und Modernisierung von allgemeinen öffentlichen Spielplätzen – die auch an Schulen und Kitas sein können –zur Verfügung (bis zu 20.000 Euro pro Platz). Lieske: "Damit können hunderte Projekte in den Gemeinden unterstützt werden. Einige Spielplätze sind fertig und wurden bereits von Kindern in Beschlag genommen, an anderen wird derzeit gebaut. Dabei helfen vielerorts Eltern – auch das ist ein Beitrag für den kommunalen Anteil."

2,2 Mio. Euro kommen aus dem PMO-Vermögen für spezielle Spielplätze für die Altersgruppe der 6- bis 14-Jährigen (bis zu 100.000 Euro pro Platz). Bedingung dabei: Die Kinder und Jugendlichen müssen maßgeblich an den Planungen beteiligt sein. Lieske: "Sonst gibt es kein Geld. Und das ist ein hervorragender Weg, damit junge Menschen eingebunden werden und Verantwortung übernehmen." Für das Programm liegen bereits zahlreiche Anträge beim zuständigen Bildungsministerium. Antragschluss ist der 31. Oktober 2009.

Weitere 3 Mio. Euro gibt es für Minispielfelder ("Bolzplätze"). Bei durchschnittlichen Kosten von 50.000 Euro könnten rund 80 Felder entstehen. Lieske: "Das ist für viele Dörfer und Stadtteile ein Segen. Das erfolgreiche DFB-Programm aus dem Jahr 2007 zu Bolzplätzen hat gezeigt, wie wichtig solche Programme für Jugendliche – aber auch Erwachsene – sind." Die Mittel werden über den Landesfußballverband vergeben. Anträge dafür können ab sofort gestellt werden.

 
 

Homepage SPD Barnim

PARTEILEBEN

 

WAHLPROGRAMME

SPD IM PARLAMENT

Counter

Besucher:3
Heute:3
Online:2